Herzlich willkommen bei
der Kreutzkamp's Spirituosen GmbH

Presseschau

29.12.2009, Ruhr-Nachrichten Selm

Seniorchefin mit einem Herz für Cappenberg 

Maria Kreutzkamp starb 84-jährig

Cappenberg. Maria Kreutzkamp ist tot. Die Seniorchefin von Kreutzkamp`s Spirituosen GmbH ist einen Tag vor Heiligabend im Alten von 84 Jahren verstorben.

Dass der Name Kreutzkamp seit Jahrhunderten in fester Tradition zu Cappenbergs Ruf und Geschichte gehört, hat Maria Kreutzkamp immer als verpflichtende Herausforderung verstanden.

Geschäftsführung und Mitarbeiter von Kreutzkamp`s Spirituosen GmbH würdigen die Verstorbene: Sie habe das Unternehmen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten durch ihren Einsatz weiter geführt und und zu seiner heutigen Bedeutung und Bekanntheit beigetragen.

Kreutzkamp und Cappenberg, das ging schon im Jahr 1654 eine bleibende Verbindung ein, als die Schnapsherstellung erstmalig beurkundet wurde. Mittlerweile findet sie in der 15. Generation statt.

Bis in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde bei Kreutzkamp nur Korn gebrannt. Später kam die Herstellung von Likören dazu. Das beliebte „Cappenberger Tröpfchen“ wurde in den 50er Jahren kreiert und ist seitdem ein Kreutzkamp-Klassiker.

Seit der Schließung der Brennerei im Jahr 1975 wurden die verschiedenen Spirituosen von Maria Kreutzkamp und ihrem verstorbenen 1986 Mann Karl-Heinz Kreutzkamp verschnitten und vertrieben.

Das Seelenamt für die Verstorbene findet am morgigen Mittwoch, 30. Dezember, um 13 Uhr in der Stiftskirche Cappenberg statt. Die Beisetzung ist anschließend auf dem Cappenberger Friedhof. 

Eintrag vom: 29.12.2009