Herzlich willkommen bei
der Kreutzkamp's Spirituosen GmbH

Presseschau

01.09.2004, Ruhr Wirtschaft - Das Magazin der IHK zu Dortmund, Personalien und Jubiläen

350 Jahre Kreutzkamp`s Spirituosen
 
 
In diesem Jahr feiert die Familie Kreutzkamp in Cappenberg das 350. Firmenjubiläum ihrer Spirituosenherstellung. Im Jahre 1654 wurden in Wirtschaftsbüchern des Anwesens erstmals „Brau und Fusel“ erwähnt. Die Wurzeln des ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes mit Gastwirtschaft und Brennerei gehen aber noch viel weiter in die Geschichte zurück. Nebenbei existierte eine Mühle mit Backhaus und es wurde Holzhandel betrieben. Aus dem Kleinen Anwesen entwickelte sich in 15 Generationen über die Jahrhunderte ein stattlicher Bauernhof. Das Gasthaus sah im 19. Jahrhundert so berühmte Gäste wie den ehemaligen preußischen Minister Freiherr vom Stein, der seinen Lebensabend auf Schloss Cappenberg verbrachte und den Oberpräsidenten der Provinz Westfalen, Ludwig Freiherr von Vincke, der dort zu Besuch weilte.
 
Über die Jahrhunderte verstand es die Familie Kreutzkamp, die Brennrechte auszudehnen. Das Unternehmen erlebte aber auch die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte mit. Kriegsbedingt kam die Brennerei im Laufe des 20. Jahrhunderts zweimal zum Stillstand. Erst der Strukturwandel in der Landwirtschaft führte auch zu Umstrukturierungen des Kreutzkampschen Betriebes. Die Hoflage mitten im Ort wurde aufgegeben und der eigene Brennbetrieb eingestellt. Waren früher klare Kornbranntweine die gängigsten Produkte, so wurde das Angebot dem sich wandelnden Geschmack der Kunden angepasst. Seit Mitte der 60er Jahre bestand das Angebot aus über 40 Likörsorten, von denen heute noch mehrere nach den alten Familienrezepten produziert werden. Der Alkohol wird aus der Brennerei der Deutschenkornbranntweinvermarktungsgesellschaft bezogen, an der die Firma Kreutzkamp beteiligt ist. Die traditionellen Produkte werden auch im Internet unter www.350-Jahre-Kreutzkamp.de präsentiert.
 

Im Rahmen eines Festaktes würdigten Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Geschichte des Betriebes. Die Seniorchefin Maria Kreutzkamp konnte unter anderem die Bürgermeisterin der Stadt Selm, Marie-Lis Coenen, Vertreter zahlreicher Vereine und der Kaufmannschaft begrüßen. Die Grüße der IHK zu Dortmund wurden vom stellvertretenden Geschäftsführer Edgar Becker überbracht, der auch eine Urkunde und einen Ehrenteller überreichte. Mit Dr. Franz-Peter Kreutzkamp steht ein Vertreter der 16. Generation bereit, die Firma unter sich verändernden wirtschaftlichen Gesamtbedingungen in die Zukunft zu führen.

Eintrag vom: 01.09.2004