Herzlich willkommen bei
der Kreutzkamp's Spirituosen GmbH

Presseschau

04.07.2005, Ruhr-Nachrichten, Zeitung für Selm-Bork-Cappenberg

Die Arbeit hält mich fit – Cappenberger Geschäftsfrau Maria Kreutzkamp feiert ihren 80. Geburtstag

Cappenberg. 80 rote Rosen erhielt Maria Kreutzkamp zu ihrem 80. Geburtstag. 80 Jahre von denen sie 46 Jahre als Bäuerin und Geschäftsfrau in Cappenberg verbracht hat.

Viele Gäste kamen am Samstag zur Geburtstagsfeier. Ein großes Haus und der Garten luden zum Verweilen ein. Überall grünte und blühte es. Ein Verdienst von Maria Kreutzkamp, denn Blumen sind ihr Hobby. Gern zieht sie den Blumensamen selbst. Ruhestand ist ein Fremdwort für die rüstige Seniorin. Ihr Lebensmotto ist: „Arbeiten“. Auch ihr Rezept um fit zu bleiben heißt Arbeit und der Kontakt zu Kunden. „Ich kann hier nicht heraus,“ versicherte sie mit Blick auf ihr Geschäft, in dem sie nach wie vor Spirituosen verkauft. Das „Cappenberger Tröpfchen“ wurde zum Markenzeichen. „Ich öffne um elf und schließe um 18 Uhr und nehme mir jetzt die Freiheit, Kunden nach Ladenschluss nicht mehr zu bedienen. Sie sind es jahrelang gewohnt, dass ich nahezu rund um die Uhr für sie da war,“ so die Achtzigjährige.

Geboren wurde Maria Kreutzkamp am 1. Juli 1925 in Nütheim, einem Vorort von Aachen. In Schleckheim ist sie zur Schule gegangen, war dann in einem Pensionat in Belgien und hat danach eine landwirtschaftliche Haushaltsschule besucht. Zum Arbeiten kam sie 1958 nach Lünen und lernte dort Karl-Heinz Kreutzkamp kennen, den sie 1959 geheiratet hat. Mit ihm führte sie den Betrieb in Cappenberg, der Landwirtschaft mit Hausschlachtung und eine Spirituosenbrennerei umfasste.
 
Eine Geschäftsfrau durch und durch war Maria Kreutzkamp, oft bot sie den Viehhändlern Paroli. Ungewöhnlich für damalige Zeiten, denn der Viehhandel war eine Männerdomäne. 1973 eröffnete Maria Kreutzkamp einen Hofladen für den Landhandel. Die Brennerei wurde 1976 geschlossen, ihr Ehemann verstarb 1986. Seitdem verkauft Maria Kreutzkamp allein Spirituosen und das tagaus, tagein, getreu ihrem Lebensmotto: „Arbeit hält fit!“
Eintrag vom: 04.07.2005