Herzlich willkommen bei
der Kreutzkamp's Spirituosen GmbH

Presseschau

01.07.1995, Westfälische Rundschau

"Tröpfchen" in aller Munde, Maria Kreutzkamp feiert 70. Geburtstag - Gebrannt wird seit Generationen

Cappenberg. Ihren 70 Geburtstag feiert Maria Kreutzkamp am heutigen Samstag mit gut 120 Verwandten und Freunden.

Die gebürtige Aachenerin lebt seit 1959 in Cappenberg - bedingt durch ihre Heirat mit Karl-Heinz Kreutzkamp, dessen Name in der Region auch durch Hochprozentiges bekannt ist. Sein "Cappenberger Tröpfchen" ist über Lünen hinaus in aller Munde. Nach seinem Tod 1986 übernahmen Frau und Sohn den Betrieb und führen ihn nach wie vor gemeinsam. Gebrannt wird in der 15. Generation. Die Spur der Kreutzkamps läßt sich in Dokumenten bis ins Jahr 1654 zurückverfolgen. Maria und Franz-Peter Kreutzkamp betreiben begeistert Ahnenforschung und entdecken immer wieder interessante Details.

Seit 1976 ist die Brennerei ausgelagert, bis dahin wurde direkt neben dem Haus gebrannt. "Das Geschäft ist mein Hauptinteresse", sagt die nun 70jährige. Die traditionsreiche Produktpalette verpflichtet. Für ihr Hobby, die Gartenarbeit, bleibt da wenig Zeit. Eine spezielle Ausbildung im Spirituosenbereich hat Maria Kreutzkamp nicht absolviert. Der Ehemann, der eine Landwirtschafts- und Brennerausbildung gemacht hatte, lernte die Familie an. Doch eine Hauswirtschaftslehre, die sie in Belgien abgeschlossen hat, und eine kaufmännische Ausbildung sind nützlich im Geschäftsleben.

Eintrag vom: 01.07.1995